Am Samstag, 16. Juli 2022 gastiert Gregor Meyle in Haigerloch-Gruol

Eine Gitarre, ein Hut, eine Brille und die „Sing meinen Song“- Band im Rücken. So steht der gebürtige Schwabe aus Backnang seit vielen Jahren auf der Bühne und präsentiert deutsche, handgemachte Live-Musik vom Allerfeinsten.


Tickets sind ab sofort erhältlich im Kultur- u. Tourismusbüro Haigerloch, an allen bekannten VVK-Stellen sowie www.eventim.de

Weitere Infos zu Gregor Meyle unter www.gregor-meyle.de


Die Idee für eine sommerliche Großveranstaltung in Haigerloch ist schon etwas älter und erscheint in Zeiten wie diesen als besonders mutig. Und doch ist es genau das, was sich viele Menschen jetzt wünschen: Etwas, worauf sie sich freuen können, ein unvergessliches Erlebnis nach all den anstrengenden Monaten. Bürgermeister Heinrich Götz ist überzeugt von dem Konzept: „Das kulturelle Leben muss endlich weitergehen. Wir möchten mit diesem Open-Air ein ein starkes Zeichen für Haigerloch setzen. Mit Gregor Meyle dürfen wir einen namhaften Künstler bei uns willkommen heißen, welcher die Menschen aus Nah und Fern begeistern wird.“

Initiiert und vermittelt wurde die Veranstaltung von Jessica Schneider (upnormal kreativ aus Bittelbronn), welche bereits mehrfach erfolgreich Konzerte in Haigerloch veranstalten durfte und seit mehreren Jahren als Grafikerin für Gregor Meyle tätig ist. Etwas gemeinsam zu bewegen – damit stößt man bei der Kreativen immer auf offene Ohren: „Geistig arbeite ich seit Jahren an einem Konzept für ein Open Air in Haigerloch. Deshalb macht es mich sehr glücklich, dass ich die Stadt für meine Idee begeistern konnte und als Kooperationspartner das Projekt aktiv begleiten werde.“

Zusammen mit dem Kultur- und Tourismusbüro Haigerloch arbeitet Jessica Schneider bereits seit April 2020 an diesem Großprojekt. Viele Monate der Organisation liegen hinter dem Team. „Ursprünglich war das Konzert für 2021 geplant, aber Corona hat sämtliche Planungen immer wieder über Bord geschmissen“, erklärt Ramona Eger vom Tourismusbüro.
Bis 2022 erhoffen sich alle möglichst viel Normalität und Lockerungen, um den Festplatz in Gruol einem möglichst großen Publikum zugänglich machen zu können. Die Besucher können aber sicher gehen, dass deren Sicherheit an oberster Stelle steht und das Konzert mit einem bis dahin geltenden Hygienekonzept umgesetzt wird, wenn dies nötig sein sollte.

Die nächsten Monate wird das Organisationsteam damit verbringen, alle weiteren Details zu planen. Mit dem Radiosender „Radio Neckaralb live“ wurde bereits ein starker Medienpartner gefunden, welcher das Team unter anderem bei der Sponsorensuche unterstützt. Im Mittelpunkt stehe dabei der Gedanke, Win-Win-Situationen zu schaffen, wo immer es möglich ist. Lokale Unternehmen sollen von diesem Großereignis profitieren und somit Teil des großen Ganzen werden. Dabei setzt das Organisationsteam auf kreative, exklusive und individuell zugeschnittene Werbestrategien.


Zurück zu Gregor Meyles Erfolgsgeschichte:

Der Singer-Songwriter wurde im Jahr 2014 einem größeren Publikum bekannt, als er gemeinsam unter anderem mit Sasha, Sarah Connor, Andreas Gabalier und Roger Cicero bei der Vox-Sendung „Sing meinen Song“ auftrat. Seitdem ist er aus dem deutschen Fernsehen nicht mehr wegzudenken. Unter anderem hat er mit der Reihe „Meylensteine“ 2015 und 2017 eine eindrucksvolle Sendung auf VOX produziert.

Das Konzept dabei: Meyle reiste mit seinem VW-Bus zu Künstlern, darunter Branchengrößen wie Howard Carpendale und Helene Fischer, und verbrachte einige Tage mit ihnen. Dabei plauderten sie über die Vergangenheit und machten gemeinsam Musik – auch dabei verlieh Meyle bekannten Titeln seinen ganz eigenen, unvergleichlichen Stil.
Immer dicht dran am Publikum, voller Energie und im launigen Austausch mit seinen Gästen, zaubert Meyle zusammen auch 2022 wieder Intimität auf die Bühnen.

Persönliche Geschichten und Erfahrungen spielen dabei ebenso eine Rolle wie alles, was sich um uns herum ereignet. Gregor geht mit offenen Augen durch die Welt und kleidet Erlebtes und Beobachtetes ganz wundervoll in Noten und Texte. Und in bester Songpoeten-Manier erzählt er natürlich auch wieder viele interessante und unterhaltsame Geschichten zwischen den Titeln, witzelt mit seinen Bandkollegen und gibt gekonnt deutsche Dialekte, am liebsten natürlich sein Schwäbisch, zum Besten. Dabei bleibt er immer echt und unverkennbar: eben Gregor Meyle

Immer dabei: Seine Ausnahmeband: alles „Champions League Musiker.“ Sie alle spielten schon mit weltbekannten Stars wie Robbie Williams oder Sting. Seit vielen Jahren touren sie treu an Gregors Seite. Er nennt sie liebevoll seine „Angeber-Band, in der er selbst auch ein bisschen mitspielen darf.“ Längst sind sie keine reinen Band-Kollegen mehr. Vielmehr verbindet die Musiker eine enge Freundschaft: Ein eingespieltes Team, welches live zu einer Symbiose der Extraklasse verschmilzt.

Der spezielle Charakter seiner Interpretationen und seine starke Stimme - brachten ihn im Frühjahr 2020 aufs Siegertreppchen der zweiten Staffel von „The Masked Singer“. Als Drache verkleidet überzeugte er dabei ein Millionenpublikum in der erfolgreichen Pro Sieben-Show und belegte den dritten Platz. Millionen von Fernsehzuschauern bewegte dieser Auftritt sehr.

Im Dezember 2020 veröffentlichte er ein Best-Of Album im Piano- und Streicher-Gewand mit dem Namen „Tutto andra bene“ (Alles wird gut). Mit diesem Slogan haben sich die Italiener in Zeiten der Corona-Isolation gegenseitig Hoffnung gemacht und auf Bettlaken geschrieben, vor ihre Fenster gehängt. Für Gregor Meyle, erklärter Fan des Landes von La Dolce Vita, ist dieser Satz seit jeher starker Antrieb und für sein Publikum ein optimistischer Blick in die Zukunft.

Kontakt
Social Media
Info

Impressum Datenschutz

© 2021 bei Upnormal Kreativ

Konzeption & Design
www.upnormal-kreativ.de

Technische Umsetzung
www.werbschaft.de